Logo des CVUA Stuttgart.

Leitfaden zum Management lebensmittelassoziierter Infektionen in Baden-Württemberg

Die Aufklärung von lebensmittelassoziierten Erkrankungsausbrüchen ist von großer Bedeutung. Dabei ist die enge Zusammenarbeit zwischen Öffentlichem Gesundheitsdienst und der Lebensmittelüberwachung eine wichtige Voraussetzung.

 

Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg und das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart haben daher gemeinsam mit Vertretern der Gesundheitsämter und Lebensmittelüberwachungsbehörden des Stadtkreises Stuttgart und des Landkreises Heidenheim im Auftrag der zuständigen Ministerien einen praxisorientierten Leitfaden zum Management lebensmittelassoziierter Infektionen in Baden-Württemberg erarbeitet.

 

Hierbei handelt es sich unserer Kenntnis nach um den bundesweit ersten Leitfaden zum Thema Ausbruchsaufklärung, der sowohl die Aspekte der Lebensmittel- als auch der Gesundheitsüberwachung berücksichtigt und die gemeinsame Herangehensweise in den Mittelpunkt stellt.

 

Der Leitfaden sowie aktuelle Berichte und Aspekte zu Ausbruchsuntersuchungen wurden in einer gemeinsamen Dienstbesprechung am 25.11.2015 vorgestellt. Die Vorträge hierzu können von allen Landesbediensteten in FIS-VL/ 01 Allgemeines - Fachthemen des Verbraucherschutzes / 1.2 Fachthemen des Verbraucherschutzes / 3. Lebensmittel / Ausbruchsaufklärung abgerufen werden.

 

Download:

Leitfaden "Management lebensmittelassoziierter Infektionen in Baden-Württemberg"

 

Bericht erschienen am 01.12.2015 11:08:57

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart
Postfach 1206 · 70702 Fellbach
Telefon 0711 / 34 26 12 34 · FAX 0711 / 58 81 76

 Kleines Landeswappen von Baden-Württemberg.