Baden-Württemberg

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg

Fipronil

Björn Hardebusch

 

Bei Fipronil handelt es sich um ein Insektizid, das zur Gruppe der Phenylpyrazole zählt. Es wird zum Beispiel in der Tiermedizin eingesetzt, um etwa bei Hunden oder Katzen zur Vorbeugung und Behandlung von Floh- und Zeckenbefall zu dienen. Fipronil besitzt derzeit keine Zulassung als Pestizid und auch für die Anwendung an Tieren, die der Lebensmittelerzeugung dienen, besteht keine Zulassung in der EU. Allerdings gibt es Ausnahmegenehmigungen im Rahmen einer Notfallzulassung.

 

Im Jahr 2017 sorgten der illegale Einsatz von Fipronil in einem Reinigungsmittel für den Nachweis von Fipronil in Eiern aus ganz Europa und somit für einen großen Lebensmittelskandal. Auch das CVUA Freiburg untersuchte im Rahmen dieses Ereignisses zahlreiche Eier auf Fipronil.

 

Untersuchungsergebnisse sind bereits durch Internetbeiträge auf der Seite des CVUA Freiburg veröffentlicht:

 

Im Brennpunkt - Fipronil in Eiern und Eiprodukten (2017)

Fipronil Skandal 2017 - CVUA Freiburg untersucht für Baden-Württemberg (2018)

 

Artikel erstmals erschienen am 23.03.2021 08:11:44

Copyright © 2005–2021 Alle Rechte vorbehalten.